84 / 100

Wichtig zu wissen - bevor Sie nach Neuseeland reisen!

Bitte beachten Sie die folgenden Tipps:

 
 

Es gibt viele Dinge über Neuseeland zu wissen.
Wir sind der erste Ort auf der Welt, an dem die Sonne aufgeht, wir sind ein nuklearfreies Land und rocken das Feld der erneuerbaren Energien, Vögel sind hier eine große Sache, wir sind das jüngste Land der Erde und 1893 waren wir als eine der ältesten Demokratien der Welt die erste Nation, in der Frauen das gleiche Wahlrecht erhielten wie Männer.

Bereits vor den Gebrüdern Wright waren die Kiwis die ersten, die in einem selbstgebauten Flugzeug flogen, die Pfeife beim Fussball hat hier genauso ihren Ursprung wie der Jetantrieb für Jet-Skier und Jet-Boote und der erste Mensch auf dem Mt. Everest kam aus Neuseeland (unser famoser Sir Edmund Hillary).


‘God’s own country’, wie die Kiwis ihr Land nennen,  bietet endlose Meilensteine –  aber das folgende, kleine A-Z wird Ihnen helfen, großartige Tage in unserem Land zu verbringen:

Neuseeland Schafe Rundreise Urlaub Schaffarm Gruppenreise 3 wochen Mietwagenreise Selbstfahrer Auckland Tagestouren buchen Reiseanbieter

Autofahren in Neuseeland:

 
  • Wir fahren hier rechtsgelenkt auf der linken Straßenseite.
  • Jede Person, die fahren möchte, muss ihren Führerschein und einen internationalen Führerschein vorlegen. Fahrer unter 21 Jahren sind nicht gestattet.
  • Fügen Sie dem, was Google Maps Ihnen sagt, Zeit hinzu! Im Ernst, tun Sie es! Google hat keine Ahnung von den Straßen in Neuseeland!
  • Die Straßen neigen oftmals dazu, ziemlich schmal zu sein, und an vielen Orten auf der Südinsel gibt es nur eine Fahrspur in jede Richtung. Lassen Sie andere Fahrer überholen und an Ihnen vorbei. Wenn Sie in Neuseeland fahren, ist es vorgeschrieben, anzuhalten (wenn es sicher ist), wenn mehr als 4 Fahrzeuge hinter Ihnen sind. Einheimische können (verständlicherweise) ein wenig genervt reagieren, wenn sie hinter großen Wohnmobilen festsitzen.
Neuseeland Rundreisen Mietwagen Spezialist Neuseelandexperte Mietwagenreisen Selbstfahrer Indivdualreise Neuseelandurlaub Rundreise Schafe scaled 1

Geld:

 

Neuseeland ist praktisch eine nahezu bargeldlose Gesellschaft, wir benutzen Kredit- und Debitkarten (unser ‘EFTPOS’ System) für alles – sogar im “Woopwoop” (neuseeländischer Ausdruck für “mitten im Nirgendwo”). Einige Geschäfte lehnen Kreditkartenzahlungen für Einkäufe unter NZ$20 ab.

  • Die neuseeländische Währungseinheit ist der Neuseeland Dollar (NZ$ oder NZD). In Neuseeland können alle gängigen Kreditkarten verwendet werden, wobei Visa und MasterCard am häufigsten akzeptiert werden.
  • Aufgrund der Einstellung der 1c-, 2c- und 5c-Stücke unterliegen Einkäufe in Neuseeland der “Rundung” von Beträgen entweder nach oben oder nach unten. Die meisten Einzelhändler wenden das “schwedische Rundungssystem” an. Die kleinste Münze in Neuseeland ist ein 10-Cent-Stück, daher werden die Gesamtkosten immer auf die nächste Null aufgerundet. Es liegt im Ermessen des Einzelhändlers, wie er mit Preisen umgeht, die auf 5 Cent enden.
Neuseeland Urlaub Rundreise buchen Gruppenreise deutschsprachig geführt Mietwagenreise Luxusreise Aktivreisen Natururlaub DMC

Müllentsorgung:

In den Nationalparks gibt es keine Mülleimer! Das ist gut so und funktioniert wunderbar. Alles was Sie auf Ihre Wanderungen mitnehmen, müssen Sie auch wieder mit zurücknehmen. Am besten, Sie haben immer eine Mülltüte in Ihrem Rucksack, um Essens- und Picknickreste problemlos wieder mitnehmen zu können.

Neuseelands Recycling System ist etwas anders als das Deutsche. Hier werden Plastik, Glas, Papier und Konservendosen in den gleichen Recycling Mülleimer gesteckt. Gläser und Konservendosen sollten vorher ausgewaschen werden. Das neuseeländische Recycle System kann einem am Anfang recht befremdlich vorkommen. Wer sich bezügliches seines Mülls unschlüssig fühlt, dem kann unsere Recycling-App helfen https://play.google.com/store/apps/details?id=digital.appy.binny

Neuseeland Urlaub Wasserfall rundreise Individualreise kleingruppenreise deutsche reiseleitung mietwagenrundreise 3 wochen natur neuseelandurlaub Auckland deutscher reisevernanstalter

Sandflies:

 

Wenn Ihnen niemand von den Sandfliegen erzählt, tun wir es! Zunächst einmal – warum wir in Neuseeland Sandfliegen haben:

Frühe Maori-Legenden besagen, dass der Gott Tu-te-raki-whanoa gerade die Landschaft des Fiordlands im Südwesten der Südinsel fertig gestellt hatte. Die Landschaft war von so überwältigender Schönheit, dass sie die Menschen von der Arbeit abhielt und sie staunend herumstanden. Die Göttin Hinenuitepo wurde so wütend auf diese unproduktiven Menschen, dass sie die Sandflies erschuf, um sie zu beißen und sie sich dadurch wieder in Bewegung setzten.

Ob es die Schuld der Göttin war (interessanterweise sind es nur die Sandmückenweibchen, die beißen) oder die Schönheit unseres Landes oder unser entspannter Lebensstil – es ist bis heute nicht geklärt. Die gemeinsten Beißer leben jedoch ausschließlich an der Westküste der Südinsel. Diese lästigen Insekten schwärmen im Sommer vor allem an atemberaubenden Orten wie dem Milford Sound oder dem wunderschönen Lake Rotoiti (Nelson Lakes National Park).

Bringen Sie nicht Unmengen starken Insektensprays mit. Kaufen Sie nicht zu viel bevor Sie die Zivilisation verlassen, um im Hinterland zu wandern. Sprühen Sie nicht überall alles und jeden mit Insektenschutzmittel ein. Warum nicht? Es ist nutzlos und hilft nicht so viel! Unsere Tipps und Taktiken zum Vermeiden von herausragenden Juck- und Kratzerlebnissen:

  • Verwenden Sie stattdessen Kokosnussöl oder Babyöl.
  • Essen oder trinken Sie Dinge mit viel Vitamin B, z.B. Avocado oder ein Bier ;-). Es ist die Verdunstung durch die Haut, welche die ‘Bugger’ nicht mögen.
  • Sie werden von Gelb angezogen, tragen Sie also keine gelbe Trekkingkleidung.
  • Sandflies kommen überall dort vor, wo es in der Nähe von Seen und Sümpfen fließendes Wasser und Buschwerk gibt, also bekleiden Sie sich in diesen Gebieten mit langärmligen Hemden und langen Hosen. T-Shirts und Board-Shorts sind im Busch im Allgemeinen keine guten Kleidungsstücke.
  •  Wenn Sie dann doch mal ein „Bugger“ erwischt hat: Nicht kratzen! Kratzen macht alles nur langwieriger und schlimmer!

Unterschätzen Sie diese winzigen, langsam fliegenden Mücken nicht. Gegenüber ausländischen Besuchern scheinen Sandflies am wenigsten tolerant zu sein. Es ist fast so, als ob sie spüren könnten, dass ihr Blut süßer ist oder dass sie am verletzlichsten sind.

Sandflies Neuseeland Insekten Urlaub Westjüste Südinsel rundreise gruppenreise tipps neuseeland

Sonne:

 

Benutzen Sie Sonnenschutz, denn die Sonne hat hier eine gute Stärke. Auch wenn es draußen nicht sonnig oder heiß ist, legen Sie trotzdem eine Schicht SPF auf, um Ihre Haut zu schützen. Vor allem in großen Höhen und auf der Nordinsel sollten Sie daher immer Sonnenschutzcreme auftragen, auch wenn es ein bewölkter Tag ist.

Neuseeland befindet sich in der tiefen südlichen Hemisphäre und Auckland liegt auf dem 36. südlichen Breitengrad. Wenn Sie also an die Sonne denken, denken Sie an Städte auf dem 36. Breitengrad nördlich des Äquators – Orte, die Ihnen wahrscheinlich vertrauter sind, wie zum Beispiel Malaga in Spanien, die tunesische Hauptstadt Tunis, Las Vegas in Kalifornien.

Neuseeland 3 wochen reiseangebote gruppenreise rundreise hochzeitsreise kleingruppenreise deutsch geführt Mietwagenrundreise Individualreise Neuseelandexperte Auckland

Das Tiaki-Versprechen – Bewahre Neuseeland

Neuseeland ist kostbar und jeder, der hier lebt und reist, hat die Verantwortung es zu schützen und zu erhalten!

Die neuseeländische Tourismusbranche hat sich zusammengeschlossen um das “Tiaki-Versprechen” ins Leben zu rufen, welches alle Besucher aktiv dazu ermutigt Neuseeland auf eine Weise zu erleben die: Sie sicher reisen läßt; die Natur und Umwelt schützt; alle Kulturen respektiert; und das Land für zukünftige Generationen bewahrt.

Tiaki bedeutet in der einheimischen Sprache “Te Reo Māori”, sich um Menschen und Orte in Neuseeland zu kümmern. Das Tiaki-Versprechen ist eine Einladung an alle Besucher, dies -genau wie die Kiwis- zu tun. Die Gäste Neuseelands werden über das Tiaki-Versprechen informiert, bevor sie anreisen um das Land zu bereisen. Diese Initiative ist eine Verpflichtung, die Einzigartigkeit und Vielfalt Neuseelands für jetzt und in Zukunft nachhaltig zu bewahren.

“Great Days New Zealand Tours” ist stolz darauf, das Tiaki-Versprechen aus vollem Herzen zu unterstützen. Helfen Sie uns, unser Zuhause zu schützen, zu pflegen und zu bewahren indem auch Sie diese Werte als eine Selbstverpflichtung ansehen.

Tiaki Bewahre Neuseeland. Nachhaltiger Naturtpurismus, Respekt aller Kulturen Neuseeland Reisespezialist

Visa für die Einreise – “Electronic Tourist Authority” (NZeTA) und

“International  Visitor Conservation & Tourist Levy” (IVL) Umweltabgabe

 
Für Reisen nach Neuseeland werden von der Regierung Neuseelands Abgaben und Schutzgebühren erhoben, die “Electronic Tourist Authority” (NZeTA) und “International Visitor Conservation & Tourist Levy” (IVL).
 
Das Natur- und Kulturerbe Neuseelands steht im Mittelpunkt der hiesigen Tourismusindustrie und nationalen Identität. Die bei der Einreise fälligen Abgaben sollen direkt in regionale Infrastruktur und Umweltschutzprojekte fließen, die den Tourismus verbessern und der wachsenden Beliebtheit Neuseelands als Reiseziel gerecht werden. Erklärtes Ziel ist der Aufbau einer nachhaltigen Tourismusindustrie, mit der dieses Erbe auch für zukünftige Generationen geschützt und gepflegt werden kann.

Hinweise:

  • Reisende müssen eine ETA online oder über die verfügbare App anfordern.
  • Ausgenommen sind Passagiere, die mit einem neuseeländischen oder australischen Pass reisen, sowie Reisende, die ein gültiges neuseeländisches Visum besitzen (wie z. B. Resident- oder temporäre Visa).
  • Eine ETA hat eine Laufzeit von bis zu 2 Jahren und kostet 9,00 NZD für Anfragen über mobile Anwendungen und 12,00 NZD für Anfragen über Webbrowser.
  • Die IVL wird gleichzeitig mit der Beantragung der ETA in Rechnung gestellt und kostet NZD 35,00. Einmal bezahlt, bleibt die IVL so lange gültig, wie die ETA gültig ist.
  • Australische “permanent Residents” und Einwohner müssen über eine ETA verfügen, jedoch keine internationale Besucherschutz- und Tourismusabgabe (IVL) zahlen. Freundliche Nachbarn und so weiter.
  • Link: NZeTA (New Zealand Electronic Travel Authority)
Neuseeland Urlaub Rundreise buchen Gruppenreise deutschsprachig geführt Mietwagenreise Luxusreise Aktivreisen Natururlaub DMC

Ja, der Zoll ist streng:

 

Grundsätzlich dürfen Sie keine Lebensmittel nach Neuseeland mitbringen. Man darf auch keine “schmutzigen” Schuhe und Campingausrüstung mit ins Land bringen.

Es mag etwas übertrieben erscheinen, aber Neuseeland ist ein Inselstaat mit einem äußerst sensiblen Ökosystem. Es gibt viele endemische Pflanzen, die leicht geschädigt werden können, wenn nicht-einheimische Arten eingeführt werden. Leider haben wir hier damit in der Vergangenheit sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Also putzen Sie Ihre Wanderschuhe gründlich bevor Sie Ihre Reise antreten, ansonsten werden sie Ihnen unter Umständen bei der Einreise abgenommen…

Neuseeland Urlaub Rundreise buchen Gruppenreise deutschsprachig geführt Mietwagenreise Luxusreise Aktivreisen Natururlaub DMC

Bei auftretenden Fragen können Sie sich gerne an uns wenden!

Unsere Partner

Enjoy the Holiday of a lifetime

Facebook No 150x150 1

No, we don’t like! We closed down our facebook, WhatsApp and other social media accounts because of social concerns, privacy concerns and democracy concerns. We support instead the own your data foundation.